Mehr sehen und Umdenken

Unser Körper ist unser Garten, und unser Wille der Gärtner. (William Shakespeare)

Dein Sehen verbessern und deinen Körper außen vor lassen, das geht nicht. Deine Einstellungen und dein Verhalten beeinflussen das, was du erkennen willst.

Deshalb mach dir vor dem Training bewusst, wofür du diese Anstrengung auf dich nehmen willst. Formuliere dein persönliches Ziel. Was möchtest du mit besserem Sehen, mit deiner Gesundheit erreichen? Das wird dir helfen, motiviert zu bleiben.


Nützliche Gedanken / Grundhaltung zum Training

  • Sehtraining ist immer ganzheitliches Gesundheitstraining. Wir trainieren den gesamten Körper. Besseres Sehen ist die angenehme und erwünschte Nebenwirkung dabei.
  • Jede Lachyogastunde ist ein Besuch in der Kindheit. Das Bild des eigenen Kindes, der Jugend begleitet dich beim erfolgreichen Sehtraining. Deine Augen, deine Organe, dein ganzer Körper sind jung und gesund.
  • Du bist hundert Prozent zufrieden mit dir und deinem Körper. Jeder Selbstzweifel behindert Erfolg.
    Beim Lachyoga üben wir uns im Loben. Genau das können wir für die Verbesserung unserer Sehkraft bewusst anwenden.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Folge uns auch hier: