Mehr sehen und essen

Das Auge isst mit

 

Möhren sind gut für die Augen und Obst ist gesund, sagt der Volksmund. Und er hat Recht. Täglich fünf Portionen Obst oder Gemüse (soviel wie jeweils auf die Handfläche passt), empfiehlt Thomas Wesselhöft:

 

  • Grünes Gemüse von Brokkoli bis Wirsing unterstützen eine bessere Farbwahrnehmung.
  • Hell- und Dunkelsehen wird durch Aprikosen, Pfirsiche, Möhren und Kürbisse gefördert.
  • Blaue und rote Früchte und Gemüse fördern das Sehen bei Dunkelheit: Heidelbeeren, Holunder, Rote Bete, Rotkohl.
  • Sehschärfe verbessert das Vitamin B6. Es ist enthalten in Avocados, Bananen, Sojabohnen, Kartoffeln, Schnittlauch, Sesam und Walnüssen.
  • Haferflocken, Hülsenfrüchte, Käse, Cashewnüsse, Mohn und Sesam unterstützen die Hell- Dunkel-Anpassung der Augen.
  • Zur yogischen Ernährung für die Augen gehören 3-4 geschälte Mandeln am Tag. Sie stärken den gesamten Organismus und somit auch die Augen.

Meine Erfahrungen

Gesund zu kochen und zu essen ist ein Hobby von mir. Täglich ergänzen 4 Mandeln und 1 Teelöffel Gojibeeren (empfiehlt die Traditionelle Chinesische Medizin) mein Frühstück. Ab und an gibt es Augentrost-Tee, Euphrasiae Herba, oder Fencheltee dazu. Gemüse ist, roh oder gekocht, bei jeder Mahlzeit dabei.

Lachyoga-Übungen

 1. Aus dem Bollywood Laughteryoga Dance eignet sich der Obstteil (Banana, Mango, Kiwi) sehr gut als separate Übung. Gern kannst du heimische Obst- und Gemüsesorten ergänzen:
  • Kirschen (Hände an den Ohren, dort hängt je ein Kirschenpaar....Kern ausspucken)
  • Äpfel (Pflücken...geräuschvoll reinbeißen)
  • Gurke (scheiden...in die Salatschüssel schieben)
  • Zwiebeln (schneiden oder hobeln...schluchzend weinen)

2. Vor dem Essen dankst du allen, die dir zu deinem köstlichen Mahl verholfen haben, auf lachyogische Art. Schließe nun noch die Dankbarkeit dafür ein, z.B. dass die Kartoffeln deine Sehschärfe verbessern.



Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Folge uns auch hier: