Besser sehen mit den Ohren?

Gut zu wissen

  • "An der Oberfläche der Ohrmuscheln sind heutzutage 170 biologisch aktive Punkte bekannt, deshalb wirken wir bei ihrer Massage indirekt auf den gesamten Organismus ein." Eselsweisheit (S.278)
  • Je fröhlicher und zuversichtlicher du übst, desto früher siehst du Erfolge.
  • Wiederhole die Bewegungen jeweils 8 mal.

Lachyoga-Übung

  • Mit Humor ziehen wir die Ohrmuscheln nach unten und gleichzeitig nach hinten, so als wollten wir den inneren Teil nach außen ziehen. Dehnen - Entspannen.
  • Anschließend nach oben und hinten. Dehnen - Entspannen.
  • Nun die Mitte der Ohrmuschel zur Seite und nach hinten ziehen. Dehnen - Entspannen.
  • Es folgen Kreisbewegungen mit Gefühl.
  • Nun drücken wir die Handfläche mit dem Daumenballen dicht an die Ohren. Die Finger zeigen dabei nach hinten. Wir führen Kreisbewegungen in beiden Richtungen aus.
  • Zum Abschluss drücken wir die Handflächen dicht an die Ohren und ziehen sie heftig weg, dass ein Plopp entsteht. ACHTUNG: das ist nur bei intaktem Trommelfell erlaubt! 

Vielleicht erinnert dich das an das Hubschrauberlachen?

Schau genau

Für Lachyogaleiterinnen und Lachyogaleiter

  • Die Übung muss vorher beschrieben werden. Da die Teilnehmer und Teilnehmerinnen dir während des Übens nicht zuhören können.
  • Anstelle des Zählens begleite die Übung mit einem etwas gedehnten hoohoo-haahaa-hoohoo-haahaa. Dabei kommen wir auf 8 Wiederholungen. Die Lachsilben wirken effektiver als bis 8 zu zählen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Folge uns auch hier: